.

Claudia Middendorf (LBB) besucht taubblinde Menschen Diesen Text vorlesen lassen

An ihrem 73. Arbeitstag besuchte die neue Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung Claudia Middendorf das Taubblindenassistenz-Projekt in Recklinghausen. Dort traf sie auf fünf selbst betroffene Menschen, die aus ihrer Lebenssituation berichteten. Es wurde sehr deutlich, dass taubblinde Menschen in hohem Maße auf Taubblindenassistenz angewiesen sind, um am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Vieles muss hier noch umgesetzt werden. Frau Middendorf nahm die Anregungen der Betroffenen auf, um sich in ihrer Arbeit dafür einzusetzen.

 

Middendorf Gruppenfoto

 

Mit Hilfe von Simulationsbrillen und Kopfhörern konnte sie sich in die Lage der Betroffenen einfühlen und so auch einen emotionalen Eindruck bekommen.

 

Middendorf Simulation

 

Das Taubblindenassistenz-Projekt und die Betroffenen freuen sich, dass Frau Middendorf sich soviel Zeit für das Thema "Taubblindheit und Taubblindenassistenz" genommen hat.

Die Recklinghäuser Zeitung hat einen Artikel dazu veröffentlicht, der hier nachgelesen werden kann.

 



Designauswahl

Designauswahl

Förderung des Projekts

Logo MAGS NRW

 

Trägerschaft des Projekts

Förderverein für hör- und hörsehbehinderte Menschen im Vest Recklinghausen e. V.

 

Das TBA-Projekt bei Facebook

Logo TBA-Projekt

Web CMS Software | CMS (Content Management System) Papoo auf www.taubblindenassistenz.de! 137334 Besucher